Dresden – 500 Orte der Musik

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website, gern möchten wir Sie auf eine sehr interessante Veröffentlichung des Autors Christoph Münch aufmerksam machen.

Zum Inhalt:

Dresden ist unbestritten eine Stadt der Kunst und Architektur, doch in gleichem Maße auch der Musik? Seit 1994 lebt der Autor Christoph Münch in Dresden und stellte sich immer wieder die Frage: was macht Dresden als Musikstadt aus?

Die Musikgeschichte der Stadt wurde schon oft beleuchtet: Zahlreiche Werke widmen sich der Staatskapelle, der Semperoper, dem Kreuzchor oder der Frauenkirche. Doch was und wer ermöglichte das Musikleben in seiner Vielfalt, Breite und Qualität? Wo haben die Künstler gewirkt? Wo haben sie mit ihren Familien gelebt?
Dieses Buch unternimmt den Versuch einer wissenschaftlich fundierten musikalischen Topographie der sächsischen Landeshauptstadt. Die Spurensuche war für den Autor eine Entdeckungsreise durch eine Stadt, bei der die Zerstörungen von 1945 scheinbar auch viele Erinnerungen ausgelöscht haben.
Sie führt anhand der Wohnorte, Wirkungsstätten oder Grabstellen zu Komponisten, Sängerinnen und Sängern, Instrumentalisten oder den Menschen, die den Künstlern die Podien boten. In Selbstzeugnissen und Berichten von Zeitgenossen werden diese für uns in ihrer Kunst und ihrem Leben wieder lebendig. Den Leserinnen und Lesern begegnen Musikschaffende, die Liebe, Freundschaft und höchste Wertschätzung erfahren haben, aber auch Kritik und Intrigen. Manche werden auch noch gefeiert, andere sind in Vergessenheit geraten.

Blick ins Buch

Zum Buch:

624 Seiten,

29,7 x 21 cm, Paperback
Erscheinungsdatum 12.12.2020

894 Abbildungen, davon 18 in Farbe

ISBN: 9783752670257

Books on Demand Norderstedt

EUR 59,-

Bestelllink: Hier können Sie das Buch bestellen

Premium-Ausgabe:

624 Seiten,

29,7 x 21 cm, Fester Einband (Hardcover kaschiert, gerundeter Buchrücken)
Erscheinungsdatum 12.12.2020

130 Farb- und 764 Schwarzweiß-Abbildungen

ISBN: 9783752670271

Books on Demand Norderstedt

EUR 99,-

Bestellink: Hier können Sie die Premium-Ausgabe bestellen

Blick ins Buch

Zum Autor:

Christoph Münch wurde in Frankfurt/Main geboren und wuchs im südhessischen Lorsch auf. Er studierte Kirchenmusik in Mainz, Musikwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Heidelberg und Rom. Studienbegleitend machte er eine Journalismus-Ausbildung in München. Seine Magisterarbeit „Musikzeugnisse der Reichsabtei Lorsch“ gilt als erste wissenschaftliche Aufarbeitung der mittelalterlichen Musikgeschichte des Klosters. Seit 1994 lebt Münch in Dresden und arbeitet im Tourismus. Daneben bringt er sich u.a. als Chorsänger und Gästeführer aktiv in das Dresdner Kulturleben ein.

Im Buch werden auch zahlreiche Persönlichkeiten vorgestellt, welche auf unserem Trinitatis- und Johannisfriedhof Ihre letzte Ruhestätte fanden.

Veröffentlichung des überarbeiteten Übersichtsplan vom Johannisfriedhof

Bedeutende Persönlichkeiten und wertvolle Kulturdenkmale

Neue Erkenntnisse zu zahlreichen Begräbnisstätten auf unserem Johannisfriedhof, machten eine Überarbeitung unseres bestehenden Friedhofsplans unumgänglich und dringend erforderlich.

Im Rahmen einer sehr inspirierenden und konstruktiven Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern des Freundeskreises des Trinitatis- und Johannisfriedhofs, denen unser ausdrücklicher Dank gilt und uns als Friedhofsverwaltung entstand Ende 2019 unser neuer Plan. In diesem stellen wir 100 Begräbnisstätten vor, von bedeutenden Persönlichkeiten und nun auch die 23 national wertvollen Kulturdenkmale, welche in der 2018 veröffentlichen Broschüre „Steine erzählen Geschichte(n)“ vorgestellt werden.

Wir wissen, dass auch dieser Plan nur ein Kompromiss sein kann, denn „den“ Plan kann es auf Grund der Vielschichtigkeit nicht geben. Es entstand die Idee, nicht nur einen Plan, sondern eine Reihe von Themenplänen zu entwickeln, die die thematische Bandbreite, die unser Johannisfriedhof bietet, umfassend abzubilden.

Wir möchten weitere Pläne u.a. zu den Themen Musik und Literatur, Politik oder zur Bildenden Kunst veröffentlichen. Lassen Sie sich überraschen und bleiben Sie neugierig.

Leider mussten wir die Veröffentlichung im Rahmen einer Veranstaltung im vergangenen Jahr immer und immer wieder verschieben, aber wir möchten unseren Plan nun nicht mehr länger der Öffentlichkeit vorenthalten.

Den Plan gibt es ab sofort in unseren Friedhofsverwaltungen oder online über unsere Website, er kostest 1 Euro.

Veröffentlichung am Tag des Friedhofs

Steine erzählen Geschichte(n)“ – Bedeutende Grabdenkmale

Veröffentlichung der 1. Broschüre einer Publikationsreihe über den Ev.-Luth. Johannisfriedhof

Die Broschüre stellt eine Auswahl der national wertvollen Grabdenkmale vor. Künstler und Architekten wie Robert Diez, Max Klinger, Selmar Werner, Fritz Schumacher und Paul Wallot haben mit ihrer Bildhauerkunst und ihren Entwürfen das Gesicht eines der schönsten Friedhöfe Deutschlands geprägt.

Lassen Sie sich die Geschichten dieser Grabdenkmale erzählen und erleben Sie diese bei einem Besuch des Johannisfriedhofs.

Zum Tag des Friedhofs am 16. September 2018 erhalten Sie die Broschüre zum Vorzugspreis von 9,90 €, später dann für 14,90 €.

Sie können die Broschüre auch direkt bei uns bestellen.