Durchführung von Führungen in Zeiten von Corona

Sehr geehrte Besucher, Kultur- und Friedhofsinteressierte,

wir freuen uns sehr, dass wir ab Juni 2020 wieder Führungen über unsere Friedhöfe anbieten können. Damit diese stattfinden können, sind wir auf Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis angewiesen.

Unsere Führungen unterliegen der derzeit geltenden Verordnung des Landes[1] sowie den darauf aufbauenden Bestimmungen, und können unter folgenden Voraussetzungen stattfinden:

  1. Die maximale Teilnehmeranzahl ist auf 15 Personen beschränkt, damit bei Einhaltung des erforderlichen Mindestabstandes von 1,50 m die Führung noch erlebbar im Sinne des Hörens und Verstehens ist.
  2. Bitte halten Sie die Beiträge für Führungen und eventuelle Spenden passend bereit, da wir Geld nicht wechseln können und möchten. Ein kontaktloses Bezahlen ist leider nicht möglich.
  3. Um im Infektionsfall rückwirkend alle Gäste der Führungen informieren zu können, können Sie bei uns freiwillig Ihre Kontaktdaten hinterlassen. Diese werden vertraulich behandelt, nur entsprechend den Datenschutzbestimmungen an verantwortliche Stellen weitergegeben und spätestens nach 21 Tagen ordnungsgemäß vernichtet.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen interessante Eindrücke während der Führungen über unsere Friedhöfe.

Dresden, den 30.6.2020

Verwaltung des Elias-, Trinitatis- und Johannisfriedhof
Förderverein Eliasfriedhof e. V.
Freundeskreis des Trinitatis- und Johannisfriedhof Dresden

 

[1]     Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 (Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO) Amtliche Bekanntmachung vom 23. Juni| gültig ab 30. Juni bis 17. Juli 2020

Mailied

Wie herrlich leuchtet

Mir die Natur!

Wie glänzt die Sonne!

Wie lacht die Flur!

Es dringen Blüten

Aus jedem Zweig

Und tausend Stimmen

Aus dem Gesträuch.

Und Freud‘ und Wonne

Aus jeder Brust.

O Erd‘, o Sonne!

O Glück, o Lust!

O Lieb‘, o Liebe!

So golden schön,

Wie Morgenwolken

Auf jenen Höh’n!

Du segnest herrlich

Das frische Feld,

Im Blütendampfe

Die volle Welt.

 

Liebe Friedhofsbesucher mit diesem Auszug aus dem Mailied von Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) möchten wir Sie einladen über unsere Friedhöfe zu spazieren. Lassen Sie sich von der Farbenpracht des Wonnemonats Mai beindrucken und inspirieren.

Gesang in der Stille – Die Vogelwelt auf unserem Trinitatisfriedhof

Unser Trinitatisfriedhof ist nicht nur ein Ort der Ruhe und der Trauer, er bietet aufgrund seiner ganz besonderen Atmosphäre auch vielen Vogelarten einen Lebensraum, selbst inmitten der dicht bebauten Johannstadt.

Ornithologen wissen den Wert von Friedhöfen schon lange zu schätzen, denn sie sind in Städten wertvolle Naturinseln für Vögel. Die Kombination aus Grünflächen, Grabanlagen, Gehölzen, Bäumen und Hecken sowie Komposthaufen bildet ein fruchtbares Mosaik und spricht Vögel mit verschiedenen Lebensräumen an.

Bis auf die Grabanlagen sind solche Strukturen zwar auch in Parkanlagen zu finden, es ist auf Friedhöfen jedoch von großem Vorteil, dass hier weder gegrillt noch Lärm gemacht wird. Die Besucher bleiben – inklusive Hunden – meistens auf den Wegenetzen, und auch die Friedhofspflege sorgt eher selten für Störungen. Bei dichtem Baumbestand werden außerdem die Geräusche der Straße geschluckt.

Auf unserem Friedhof konnten wir bisher u.a. folgende Vogelbeobachtung machen:

  • Amsel
  • Kohlmeise
  • Blaumeise
  • Zilpzalp
  • Ringeltaube
  • Elster

Aber auch in den Höhlen alter Bäume oder in künstlichen Nisthilfen konnten wir schon u.a.

  • Bunt- und Grünspecht
  • Gartenrotschwanz
  • Kleiber
  • Trauerschnäpper
  • Feldsperling
  • Waldkauz
  • Waldohreule

entdecken.

Einmal im Jahr findet zu diesem interessanten Thema auch eine ornithologische Führung über unseren Friedhof statt. Der Ornithologe Sebastian Simon führt früh morgens über den Friedhof und erklärt interessierten Bürgern die Vogelwelt auf unserem Friedhof.

Wir haben uns sehr gefreut das Mitglieder der NAJU Naturschutzjungend im April diesen Jahres 15 Nistkästen an verschiedensten Bäumen auf unserem Trinitatisfriedhof angebracht haben und diese auch unterhalten und pflegen werden. Wir sind sehr gespannt, welche Vögel wir nun über das Jahr auf unserem Trinitatisfriedhof beobachten können.

Fotos Vögel: Marko Ney (Mitarbeiter Trinitatisfriedhof)
Fotos Nistkastenanbringung: Robert Michalk

Wasserabstellung ab Wochenende

Liebe Besucher!

Auf Grund der angekündigten Bodenfröste ab dem kommenden Wochenende (17. – 18.11.2018) stellen wir das Wasser ab, um Schäden an unseren Wasserleitungen zu vermeiden.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Rechtzeitig teilen wir Ihnen mit, wann das Wasser wieder angestellt wird.

Ihre Friedhofsverwaltung

Willkommen auf unserer neuen Internetseite!

Wir haben unsere Seite optisch und technisch überarbeitet. Sie wird in den nächsten Wochen und Monaten weiter wachsen. Wir wollen Ihnen umfangreiche Informationen zur Verfügung stellen – von verschiedenen Grabarten über die Möglichkeit der Patenschaften an unseren historisch wertvollen Grabstätten bis hin zu Sonderveranstaltungen auf unseren Friedhöfen.

Sie können Neuigkeiten per E-Mail abonnieren oder kommen Sie einfach wieder vorbei!

Wenn Ihnen ein Fehler auffällt, schreiben Sie eine E-Mail an webmaster@johannisfriedhof-dresden.de